Neue Weiterbildung: Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion


Gestern Facherzieher:in für Integration, heute Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion – die neue Zusatzqualifikation für Erzieher:innen

Du möchtest dazu beitragen, dass jedes Kind die gleichen Chancen erhält? In unserer Weiterbildung Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion erhältst Du das Werkzeug, um Barrieren abzubauen und eine inklusive Bildung für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Diese von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie anerkannte neue Weiterbildung tritt an die Stelle der bisherigen Integrationserzieher:in und wird ab dem Schuljahr 2025/26 in Kraft treten.

Unsere berufsbegleitende Qualifikation richtet sich an erfahrene Erzieher:innen und pädagogische Fachkräfte in Kitas oder Grundschulen, die sich weiterentwickeln möchten. Mit einem tiefen Verständnis für Teilhabe und Inklusion wirst Du befähigt, den pädagogischen Alltag inklusiver zu gestalten und individuelle Bedürfnisse besser zu unterstützen.

Die Weiterbildung beinhaltet Module zur Entwicklung inklusiver Pädagogik, menschlichen Entwicklung sowie individuellen Fördermöglichkeiten und pädagogischen Methoden für vielfältige Gruppen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf praktischen Anwendungen: Durch Hospitationen in anderen Einrichtungen kannst Du das erworbene Wissen direkt in die Praxis umsetzen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion zu werden?

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher:in oder sozialpädagogische Fachkraft
  • und mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im pädagogischen Bereich

Was sind die Inhalte der Weiterbildung?

  • Die Entwicklung der inklusiven Erziehung, Bildung und Betreuung aus historischer, (inter-) nationaler und rechtlicher Perspektive
  • Menschliche Entwicklung: Vertiefende Aspekte kindlicher Entwicklung unter Berücksichtigung von Inklusion
  • Individuelle Entwicklungsverläufe, Behinderungen und Teilhabe-/Fördermöglichkeiten
  • Beobachtung & Beobachtungsverfahren / teilhabeorientierte Förderplanung
  • Pädagogische Methoden für die inklusive teilhabeorientierte Arbeit mit heterogenen Gruppen
  • Inklusives teilhabeorientiertes Arbeiten in Team und Organisation als Aufgabenbereiche
  • Familienorientierte Ansätze für die inklusive teilhabeorientierte Arbeit
  • Interdisziplinäre Kooperation und Vernetzung in der inklusiven teilhabeorientierten Arbeit
  • Vorbereitung auf die Abschlussleistung / Hospitationseinheit / Kolloquium

Wie ist die Weiterbildung aufgebaut und wann sind die Schulungstage?

Die Weiterbildung Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion beinhaltet einen Mindestumfang von 228 Unterrichtseinheiten. Das entspricht einer Gesamtzahl von 28 Unterrichtstagen, die im Zeitraum von 8 – 12 Monaten stattfinden.

Wir bieten zwei Kursformate im Wechsel an. Der Unterricht findet entweder einmal monatlich blockweise von Montag bis Mittwoch oder jeden zweiten Freitag und Samstag statt.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

  • steuerlich absetzbar
  • Angebot zur Ratenzahlung für Selbstzahler:innen

Wie unterstützt mich die meco Akademie?

Für Informationen zur Vereinbarkeit von Weiterbildung und Beruf wirf gern einen Blick auf unsere Lebensfit-Services. Um Dich in der Weiterbildung zu unterstützen, bieten wir eine Kinderbetreuung und familienfreundliche Schulungszeiten an.

Wie und bis wann kann ich mich bewerben?

Du kannst Dich bis eine Woche vor Kursstart bewerben. Nutze dafür einfach die Anmeldefunktion auf der Internetseite oder melde Dich bei unserem Ausbildungsmanagement.

Termin
23.09.2024 – 14.05.2025

Kosten
1.490 €

Gut zu wissen
Die Zusatzqualifikation „Facherzieher:in für Teilhabe und Inklusion“ ist durch die Senatsverwaltung anerkannt

Dein Ansprechpartner
Peer Wollsiefer
030 810 058 261
p.wollsiefer@meco-akademie.de

Schon gewusst?
Das Thema Nachhaltigkeit ist wichtiger Bestandteil unseres Schulprofils. Dieses Jahr wurden wir für unser Engagement ausgezeichnet. Mehr zu BNE…

Teile die Seite mit Freunden