Die PeBeM erfolgreich umsetzen – ein neuer Personalmix erfordert flexible Arbeitszeitmodelle


Die veränderte Aufgabenzuteilung im Rahmen der PeBeM erfordert eine neue Arbeitsorganisation und andere Arbeitsabläufe. Ein Pflegeteam entscheidet beispielsweise kollektiv über Routenplanung und Dienstplangestaltung – funktioniert das? Und ob! Außerdem steigert es die Attraktivität Deiner Einrichtung.

Inhalt

New Work steht für flache Hierarchien und Selbstorganisation von Mitarbeitenden. Von Jobsharing über Arbeitszeitautonomie, immer mehr Unternehmen setzen auf innovative Modelle und gewinnen damit an Attraktivität als Arbeitgeber:innen. In dieser Fortbildung werden Maßnahmen diskutiert und vorgestellt, wie lebensphasengerechte Arbeitszeitmodelle im Bereich Pflege funktionieren können. Anhand praktischer Beispiele werden mögliche Konzepte für die eigene Einrichtung reflektiert.

Programm

09:00 – 12:30 Uhr Vormittagsprogramm (inkl. Pausen)

  • Begrüßung & inhaltliche Übersicht
  • klassische und moderne Formen der Arbeitsgestaltung
    • gesellschaftlicher Kontext
    • Wer gestaltet Arbeit?
    • betriebliche Gestaltung und verantwortliche Akteur:innen
    • individuelle Bedürfnisse und Anforderungen
  • New Work
    • Was ist “New Work” und warum?
    • (Wie) geht New Work in der Pflege?
    • betriebliche Umsetzung von New Work-Ansätzen
  • Empowerment:
    • Beschäftigte ermächtigen in der Pflege
    • individuelle Voraussetzungen und organisatorische Rahmenbedingungen
    • konkrete Ansatzpunkte

 

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

 

Mehr anzeigen

Ziel

Du kannst den Begriff New Work und die Ziele davon erklären. Du kennst klassische und moderne Formen und Maßnahmen der Arbeitsgestaltung, die Empowerment ermöglichen. Für Deine Einrichtung kannst Du geeignete Maßnahmen auswählen und erste Ansätze davon umsetzen. Du kennst die Vorteile flexibler Arbeitszeitmodelle im Hinblick auf den neuen Personalmix und die erfolgreiche Umsetzung der PeBeM.

Referent:innen

21.03.2024 | 03.07.2024

Silke Völz, Laura Schroer, Denise Becka
Institut Arbeit und Technik | Westfälische Hochschule

Laura Schroer (M.A. Sozialwissenschaft), Silke Völz (M.A. Gerontologie, Ergotherapeutin) und
Denise Becka (M.A. Sozialpsychologie-/anthropologie und Philosophie) sind als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen im Bereich arbeitswissenschaftlicher Forschung mit Fokus auf personenbezogene Dienstleistungsarbeit im Sozial- und Gesundheitswesen tätig. Ihre thematischen Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Fachkräftesicherung in der Pflege, Arbeitsgestaltung, betriebliches Lernen und Digitalisierung. Zudem sind sie in der Hochschullehre aktiv, etwa in den Bereichen alternsgerechte Arbeitsgestaltung sowie Digitalisierung im Kontext von Arbeit und Gesundheit.

15.10.2024 | 28.11.2024

Hannah Daug hat ihren Master in Bildungswissenschaft und Sozialpädagogik gemacht. Beruflich geht sie seit dem der Frage nach, wie Bildungsangebote und Arbeitsbedingungen am besten auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und menschliche Bedarfe abgestimmt werden. Entlang dieser Leitfrage entwickelt sie passgenaue Bildungsangebote und Projekte u.a. zur Gestaltung von lebensphasengerechten Arbeitszeitmodellen.

– Online –

Termin
21.03.2024

Weiterer Termin
03.07.2024
15.10.2024
28.11.2024

Kosten
Kosten 240 € | 190 € für Kooperationspartner:innen der Weichensteller und meco Akademie

Fortbildungspunkte
Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 8 RbP-Punkte

Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 40 RbP Punkte.

Zielgruppe
Geschäftsleitung, Personalverantwortliche, Personalmanagement, Führungskräfte

Methode
Theoretischer Input, moderierte Gruppendiskussion, Kleingruppenarbeit, Einzelarbeit, kooperative Lernmethoden

Technik
Zoom, stabile Internetverbindung, Kamera, Audio

Im Verlauf der Fortbildung werden wir immer wieder in den direkten Austausch gehen; auch die Arbeit in Gruppen ist vorgesehen. Deshalb bitten wir darum, die Funktionsfähigkeit der Ton- und Videoübertragung in beide Richtungen sicherzustellen.

Jetzt Anmelden

Deine Ansprechpartnerin
Susanne Hainbach
 030 810 058 115
s.hainbach@meco-akademie.de

Teile die Seite mit Freunden