New Work in der Pflege: Flexible Arbeitszeitmodelle – zufriedene Teams


Ein Pflegeteam entscheidet kollektiv über Routenplanung und Dienstplangestaltung – funktioniert das? Sogar sehr gut. Und: Es erleichtert die Personalbindung und -gewinnung!

Von Jobsharing bis zur Arbeitszeitautonomie – New Work steht für flache Hierarchien, mehr Gestaltungsspielraum und Empowerment von Mitarbeitenden. Wie lassen sich diese zeitgemäßen Maßnahmen in der Pflege umsetzen?

Inhalt

Die Fortbildung zeigt Dir innovative und lebensphasengerechte Arbeitszeitmodelle, die sich in der Pflege umsetzen lassen. Anhand von Praxisbeispielen erarbeitest Du realisierbare Maßnahmen für Dein eigenes Unternehmen.

In dieser Fortbildung lernst Du die Grundlagen von New Work kennen und erkennst den unternehmerischen Vorteil für die Personalbindung und -gewinnung.

Programm

09:00 – 12:30 Uhr Vormittagsprogramm (inkl. Pausen)

  • Begrüßung & inhaltliche Übersicht
  • Was ist New Work?
  • Merkmale von New Work (allgemein)
  • Welche Merkmale von New Work sind in Bezug auf die Rolle der Führung relevant?
  • Merkmale von New Work (heute)
  • klassische und moderne Formen und Maßnahmen der Arbeitsgestaltung
Mehr anzeigen

Ziel

In dieser Fortbildung lernst Du New Work Methoden kennen, die es Dir ermöglichen, innovative Arbeitszeitmodelle in Deiner Einrichtung umzusetzen. Du erfährst, warum eine lebensphasengerechte Dienstplangestaltung zu mehr Empowerment und Zufriedenheit unter den Mitarbeitenden führt. Zudem wird Dir vermittelt, wie die Umsetzung von New Work Methoden zur Qualitätssteigerung der Arbeit beiträgt.

Referent:innen

11.04.2024

Ulrich Rommel ist seit 1988 in der Langzeitpflege tätig, davon seit über 15 Jahren als Einrichtungs- und Pflegedienstleitung. Begleitend und ergänzend mit eigenem Büro ist er auch in der Beratung und als Dozent in der Weiterbildung aktiv. Neben pflegefachlichen Themen (z.B. Expertenstandards, Interkulturelle Pflege) liegt der Schwerpunkt dabei im Bereich Organisation, wirtschaftliche Prozesse und Personaleinsatzplanung. Zu diesen Themen erschienen von ihm zahlreiche Veröffentlichen in Buchform und in Artikeln in Fachzeitschriften. Wichtig ist ihm dabei, praxisnahe Hilfestellungen zu geben. Aktuell ist im März zum Thema PeBeM das Buch „Interventionsmaßnahmen to go“ gemeinsam mit Sabine Hindrichs erschienen.

11.09.2024 | 08.11.2024

Hannah Daug hat ihren Master in Bildungswissenschaft und Sozialpädagogik gemacht. Beruflich geht sie seit dem der Frage nach, wie Bildungsangebote und Arbeitsbedingungen am besten auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und menschliche Bedarfe abgestimmt werden. Entlang dieser Leitfrage entwickelt sie passgenaue Bildungsangebote und Projekte u.a. zur Gestaltung von lebensphasengerechten Arbeitszeitmodellen.

– Online via Zoom –

Termin
11.09.2024

Weitere Termine
8.11.2024

Kosten
375 €

Zur Anmeldung

Fortbildungspunkte
Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 8 RbP-Punkte

Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 40 RbP Punkte.

Zielgruppe
Geschäftsleitung, Personalverantwortliche, Personalmanagement

Methode
Präsentation, Impulsvortrag, Gruppendiskussion, Reflexion der eigenen Praxis, konzeptionelle Ideen – wie kann das erlernte Wissen in die Praxis transferiert werden,
kooperative Lernmethoden

Technik
Stabile Internetverbindung, Kamera, Audio

Im Verlauf der Fortbildung werden wir immer wieder in den direkten Austausch gehen; auch die Arbeit in Gruppen ist vorgesehen. Deshalb bitten wir darum, die Funktionsfähigkeit der Ton- und Videoübertragung in beide Richtungen sicherzustellen.

Deine Ansprechpartnerin
Susanne Hainbach
 030 810 058 119
s.hainbach@meco-akademie.de

Teile die Seite mit Freunden