Authentisches Employer Branding in der Pflege – die Analyse


Die Arbeitsbedingungen in Pflege sind oft viel besser als ihr Ruf. Immer mehr Pflegeeinrichtungen nutzen Employer Branding-Strategien, um ihre besonderen Qualitäten und Stärken nach außen zu kommunizieren.

Diese Einrichtungen verschaffen sich damit einen entscheidenden Vorteil, wenn es um die Gewinnung und Bindung von talentierten Fachkräften geht. Doch die Entwicklung einer ansprechenden und glaubwürdigen Arbeitgeber:innenmarke benötigt Zeit, Know-how – und Ehrlichkeit.

Inhalt

Wie sieht der erste Schritt hin zur starken Employer Brand aus? Um diese Frage geht es in diesem Workshop. Er geht auf die Grundidee des Employer Brandings ein. Dann erfolgt ein umfassender Einblick in die Analyse-Phase. Dabei besonders im Fokus: die zentrale Analyse-Methode der Mitarbeiter:innenbefragung. Es wird gezeigt, wie wichtig dabei ein selbstkritischer Blick auf die Stärken und Schwächen der eigenen Einrichtung ist. Außerdem gibt es einen wertvollen Tipp, wie im Laufe des spannenden und anspruchsvollen Gesamtprozesses der Überblick behalten werden kann.

Programm

Tag 1

09:30 – 12:30 Uhr Vormittagsprogramm (inkl. Pausen)

  • Begrüßung & inhaltliche Übersicht
  • moderierte Gruppendiskussion zu den Fragen: Was ist Employer Branding? Welche Erwartungen und Ziele werden damit verknüpft?
  • einheitliche Begriffsdefinition und Festlegung der Ziele des Konzepts
  • Darstellung von Schritt 1: Die Analyse – der ehrliche Blick in die eigene Einrichtung
Mehr anzeigen

Ziel

Du erfährst, wie Du den ersten Schritt hin zur starken Employer Brand umsetzen kannst. Dabei gewinnst Du ein tiefes Verständnis für den Analyse-Prozess und setzt Dich besonders intensiv mit der Analyse-Methode der Mitarbeiter:innenbefragung auseinander. So bekommst Du ein Verständnis vom Stellenwert ehrlicher Selbstkritik und der zentralen Bedeutung von Zieldefinitionen im Employer Branding-Prozess. Damit kannst Du einschätzen, welche Vorteile sich für die eigene Einrichtung im Hinblick auf die Gewinnung und Bindung von Fachkräften ergeben.

Referentin

Hannah Daug hat ihren Master in Bildungswissenschaft und Sozialpädagogik gemacht. Beruflich geht sie seither der Frage nach, wie Bildungsangebote und Arbeitsbedingungen am besten auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und menschliche Bedarfe abgestimmt werden. Entlang dieser Leitfrage entwickelt sie passgenaue Bildungsangebote und Projekte u.a. zur Gestaltung von lebensphasengerechten Arbeitszeitmodellen.

– Online via Zoom –

Termin
12. & 13.03.2024

Weitere Termine
21. & 22.05.2024
26. & 27.09.2024
21. & 22.11.2024

Kosten
450 €

Fortbildungspunkte
Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 10 RbP Punkte

Für die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du von uns 40 RbP Punkte.

Zielgruppe
Geschäftsleitungen, Personalverantwortliche, Personalmanagement und -marketing

Methode
Lehrvortrag, kooperative Lernsettings, moderierter Austausch, Reflexionsphasen

Technik
Stabile Internetverbindung, Kamera, Audio

Im Verlauf der Fortbildung werden wir immer wieder in den direkten Austausch gehen; auch die Arbeit in Gruppen ist vorgesehen. Deshalb bitten wir darum, die Funktionsfähigkeit der Ton- und Videoübertragung in beide Richtungen sicherzustellen.

Zur Anmeldung

Deine Ansprechpartnerin
Susanne Hainbach
 030 810 058 115
s.hainbach@meco-akademie.de

Teile die Seite mit Freunden